Vita

geboren 1962 im südlichen Niederösterreich, lebt sie zur Zeit im Weinviertel, lacht aber trotzdem gern.
Beim Russisch-Englisch-Dolmetschstudium an einer Übersetzung über elektrische Fernthermometer gescheitert, studiert sie anschließend an der Sozialakademie Wien und landet im Gefängnis. Beruflich, versteht sich. Seit 1992 vertritt sie psychisch kranke und kognitiv beeinträchtigte Menschen.

Sie steht mitten im Leben, manchmal am Rand und oft daneben. Weil sie weder stricken noch singen kann, hat sie vor einigen Jahren beschlossen, zu schreiben und kann damit nicht mehr aufhören. Aber auch dabei trifft sie oft den falschen Ton und verstrickt sich in Ungereimtheiten. Von starken Frauen und schwachen Stunden schreibt sie, vom Lieben und von Trieben, vom Leben und vom Sterben. Und vom Essen.
Ihre Geschichten sind so provokant und verletzlich, nachdenklich und witzig wie sie selbst, ihre Gedichte so ungereimt wie das Leben.
„Frische, freche, moderne Geschichten, mit einem gehörigen Hauch prickelnder Erotik versetzt ... das alles pur, ohne störende Schnörkel. Mit anderen Worten: höchst empfehlenswert.“ Niederösterreichische Nachrichten

Seit 2010 textet, liest und spielt sie Szenische Lesungen mit Katharina Klee und Beate Mayer als Toll3ste Weiber sowie Theaterstücke für die Theatergruppe Riffblau, in der sie auch mitspielt.

Auszeichnungen:
2003 gewinnt sie das „Niederösterreichische Literaturkarussell“, veranstaltet vom Institut „Neue Impulse durch Kunst und Pädagogik“, 2004 ist sie eine der Preisträgerinnen beim Luitpold Stern-Literaturpreis des Österreichischen Gewerkschaftsbundes.
2008 Siegerin des Kurzgeschichtenwettbwerbs des Frauenministeriums "Kick it like Victoria?"
2015 gewinnt sie einen Poetry Slam im Café Industrie



Veröffentlichungen
  • Ihr erstes Kinderbuch „Jakob und der gewisse Herr Stinki“ ist 2004 im Ennsthaler-Verlag erschienen und wurde auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Die deutsche Künstlerin Monika Pellkofer-Grießhammer hat es liebevoll illustriert.
    In der Geschichte macht ein fünfjähriger Bub Bekanntschaft mit einem griesgrämigen kleinen Kerl, der ihm die Süßigkeiten weg frisst und auch sonst das Leben versauert. Dieser Herr Stinki entpuppt sich als Jakobs schlechtes Gewissen, das sich nicht mehr abschütteln lässt.
    Kinder stoßen dabei auf ein neues, Erwachsene auf ein altbekanntes Problem. Wie lernt man, mit so einem dämlichen Gewissen umzugehen, ohne dass das Leben langweilig wird?
    Die Manuskripte für die nächsten Kinderbücher („Jakob, Stinki und die Eierritter“, „Babsi Bügleisen“) warten noch auf einen Verlag.
  • Gemeinsam mit der Wiener Musikerin Eleonore Petzel schlägt sie sich ein paar Nächte um die Ohren. In einem Studio. Vieles liegt den beiden Frauen am Herzen und brennt auf der Seele. Schließlich liegt es in ihren Händen, auf CD gebrannt, die auch „Von Herzen und von Seelen“ heißt.
  • „Eine kurzweilige CD, mit beeindruckenden Versen, Witz und Gefühlen. Doch wer den Worten und den Melodien folgt, der muss sich warm anziehen, wenn er sich von den Gedanken und Stimmungen der beiden Frauen anstecken lässt.“ Eckehart Weiß, deutsch-digital.de
  • Obwohl sie Österreicherin ist, schreibt sie das Buch „Deutschlands dümmste Verbrecher“, erschienen im Juli 2006 beim Lerato-Verlag (den gibt es nicht mehr).


  • Gerne und oft liest sie aus ihren eigenen Texten, unter anderem in Wien, Mistelbach, Korneuburg, St. Pölten, Neunkirchen, Leoben, Frankfurt und Berlin. Alleine, mit Musikbegleitung oder als Toll3stes Drittel.


    Kontakt: barbara dot a dot lehner klammeraffe gmail dot com

    Barbara A. Lehner

    https://www.facebook.com/tolldreiste.weiber



    toll3steweiber.at
    SPIEGELei - 4. Apr, 20:03

    Vermutlich

    völlig unbekannt.
    Trotzem b-merkenswert.

    testsiegerin - 4. Apr, 21:06

    wird schon noch :-)
    so lang schreib ich ja noch nicht.
    SPIEGELei - 5. Apr, 20:32

    Dafür aber verdammt gut.
    Wirklich.

    Dieses Kompliment ist schleimfrei.
    Goldhansel - 4. Sep, 21:23

    Hallo Frau Autorin!

    An wen muss man sich wenden, um die Werke bemustert zu kriegen? Und dann im Radio was darüber machen zu können?

    testsiegerin - 4. Sep, 22:28

    Die CD lass ich Ihnen gerne zukommen (wenn ich die Adresse krieg), für die anderen Werke schlage ich vor, sich um Rezensionsexemplare an die jeweiligen Verlage zu wenden.

    In welchem Radio, wenn ich fragen darf?
    vreivrau - 22. Dez, 11:25

    Interessante Frau

    Werde dich ab und an besuchen und mich durchlesen!

    testsiegerin - 22. Dez, 11:34

    *bedankt sich artig und freut sich*
    Diane Legenstein (Gast) - 11. Okt, 10:27

    Potschochter entdeckt die Welt

    Lieber Frau Lehner

    Testsieger ist gut.
    Kinderbuch ist auch gut.
    Aber verdammt gut ist Erlebtes mit den Küken zum Schluss.Würd emich freuen,w enn Siemich mit einem Besuchauf meienr Hp beeehren würden.
    Ich, meines Zeichens chronischer scribopath, bin Herrscherin überdie Buchstabena uf meinen Seiten

    Lg
    Diane

    Kompliment

    Werte Frau Lehner,
    es hat mich sehr gefreut, dass ich Sie kennenlernen durfte und werde gerne weiter Lesungen besuchen.
    Unter welcher Rubrik finde ich "green card" zu nachlesen - dieses hat mir besonders gut gefallen.

    Weiterhin viel Erfolg,wünschen Ihnen Alecandro und sein Team

    testsiegerin - 21. Okt, 19:10

    *verbeugt sich*
    herzlichen dank.
    wenn sie mir ein e-mail schicken, nehme ich sie gern in meinen e-mai-verteiler auf.
    meistens sieht man aber auch hier im weblog, wo und wann ich lese.
    datja - 22. Jun, 18:52

    @ spiegelei, @ testsiegerin

    in der kleinregion bei gutinformierten und interessierten menschen bereits bekannt!
    und beliebt.
    groupies und fans reisen bereits über die lande um zu hören, zu lachen, zu weinen, zu klatschen.
    so schauts aus. ;)))

    wien - mistelbach - berlin, also DAS HAT WAS.
    dass du im weinviertel wohnst und trotzdem gern lachst find ich witzig, wichtig, wahr.
    weitermachen, unbedingt.
    weiterschreiben, ganz ganz wichtig!

    Darpan (Gast) - 20. Mrz, 13:39

    Herz-erfrischend

    Hallo,
    bin über Tirilli zu Ihnen gekommen.
    Es ist wirklich schön und wohltuend, bei Ihnen zu lesen.
    Danke für die wunder-vollen Texte.
    Bitte mich in den Verteiler aufzunehmen ;-)
    Herzliche Grüße aus Klosterneuburg.
    Darpan

    Weise Worte, wahr

    "Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf." Aus Gut gegen Nordwind - Daniel Glattauer

    Selbstgeschrieben


    Barbara A. Fallnbügl (mein Mädchenname) Monika Pellkofer- Grießhammer
    Jakob und der gewisse Herr Stinki


    Barbara A. Lehner (Text) Eleonore Petzel (Musik)
    Von Herzen und Seelen - CD

    Neu

    hm... komisch. bei den...
    hm... komisch. bei den meisten hat das funktioniert.
    testsiegerin - 20. Okt, 22:34
    Zunächst ja, aber...
    Zunächst ja, aber wenn man das Video sehen will,...
    iGing - 20. Okt, 22:04
    Der Link müsste...
    Der Link müsste auch funktionieren, wenn man kein...
    testsiegerin - 20. Okt, 22:03
    Gratuliere zu dem Mut,...
    Gratuliere zu dem Mut, den Sie aufbringen, und zum...
    iGing - 20. Okt, 21:58
    Poetry - Slam
    Ich wurde ja für die Österreichische Poetry-Slam-Meisterschaft. ..
    testsiegerin - 20. Okt, 21:04
    schmuck
    ausschließlich für frauen?
    bonanzaMARGOT - 18. Sep, 06:22
    ein bisschen ist aber...
    ein bisschen ist aber nicht recht viel;-) hachje,...
    la-mamma - 13. Sep, 10:31
    vorurteile sowieso gruppendruck...
    vorurteile sowieso gruppendruck haben hauptsächlich...
    bonanzaMARGOT - 6. Sep, 16:05

    Web Counter-Modul


    Briefverkehr mit einem Beamten
    Erlebtes
    Femmes frontales
    Forschertagebuch
    Gedanken
    Gedichte
    Geschichten
    Glosse
    In dreißig Tagen um die Welt
    Kurzprosa
    Lesungen
    Menschen
    Sex and the Country
    Toll3ste Weiber
    Vita
    Profil
    Abmelden
    Weblog abonnieren

    kostenloser Counter